Andere Schäfflergruppen

Durch wandernde Schäfflergesellen gelangte der Schäfflertanz ab etwa 1830 auch in andere Orte im altbayerischen Raum. Vielerorts nahmen die zu dieser Zeit aufgekommenen Turnvereine die Münchner Tradition auf und bringen den Schäfflertanz seitdem in einem siebenjährigen Turnus zur Aufführung.

Zu diesen Orten zählen Aschheim, Bad Griesbach im Rottal (um fünf Jahre versetzt), Berchtesgaden, Dinkelscherben, Eggenfelden, Eichstätt (um drei Jahre versetzt), Eschelbach/Ilm, Frontenhausen, Geiselhöring, Geisenfeld, Großmehring, Ingolstadt, Ismaning, Kelheim, Kirchheim bei München und Kraiburg am Inn.

Zudem wurden Schäfflergruppen in Kolbermoor, Landau an der Isar, Landshut, Mühldorf am Inn, Murnau am Staffelsee, Mainburg, Moosburg an der Isar, Nonnenhorn am Bodensee, Osseltshausen, Partenkirchen, Pfaffenhofen an der Ilm, Rottenburg an der Laaber, Schierling, Schwarzach, Stadtprozelten, Taufkirchen (Vils), Velden, Haag in Oberbayern, Wasserburg am Inn und in Wemding gegründet.


Bild: Verbeitungsgebiet des Schäfflertanzes


Links zu Schäfflergruppen aus der Region:
 
 
Nächster Auftritt
 
 
Übernächster Auftritt
 
 
Drittnächster Auftritt